Moosbrand

Raoul Schrott, Brigitte Labs-Ehlert
Peter Waterhouse, Labs-Ehlert, Raoul Schrott

Wenn man die grandiose Landschaft um Nantesbuch betrachtet, den mäandernden Bachläufen folgt und zu den immer noch unheimlichen Mooraugen kommt, fragt man unwillkürlich: wie ist das alles entstanden, was war am Anfang aller Zeiten, wie geht es weiter? Ist alles, was im Weltraum existiert, die Frucht von Zufall und Notwendigkeit, oder sollte Albert Einstein recht haben, der bekannte, ‹daß der Alte nicht würfelt›.
Von Zufall und Notwendigkeit, von Schicksal und Vorsehung handeln die Lesungen, Konzerte und Gespräche von ‹Moosbrand› mit Texten von Stéphane Mallarmé, Raoul Schrott, W. G. Sebald und Giacomo Leopardi, die speziell für ‹Moosbrand› eingerichtet und inszeniert sind. Sibylle Canonica, Corinna Harfouch, Jens Harzer, Raoul Schrott, Musicbanda FRANUI, das Kuss-Quartett und weitere Künstler treten auf.
Die Stiftung Nantesbuch verfolgt ein wunderbares Natur- und Kunstprojekt, gestiftet von der Unternehmerin Susanne Klatten, mit dem in vielfältiger Weise  die Wahrnehmung von Kunst und Natur geschärft und erweitert werden soll. Die Stifterin ist davon überzeugt, daß Menschen achtsam, reflekiert und veranwortungsbewußt denken und handeln, wenn sie sich intensiv mit Kunst und Natur auseinandersetzen.

Mark Polscher – Brigitte Labs-Ehlert

 

<< zurück zu Projekte